top of page
JAHRESZEITEN

Frühling - Sommer - Herbst - Winter - im ewigen Kreislauf gehen die Jahreszeiten ineinander über...

Unsere Vorfahren haben sich als ein Teil der Natur empfunden, richteten sich nach den wechselnden Jahreszeiten und ihren natürlichen Bedingungen und bedankten sich zeremoniell und rituell bei der Natur für ihre Gaben.

 

Und wir?

Wie gehen wir mit der Natur um und wie empfinden wie diese Wechsel der Jahreszeiten? Vielleicht haben wir ja eine Lieblings-Jahreszeit. Wenn ja - weshalb eigentlich? Und aus welchen Gründen mögen wir vielleicht eine andere garnicht?

Wir möchten Dich mit unseren Jahreszeiten-Touren einladen, entweder Dich wieder mehr einlassen zu können in die natürlichen Abläufe des Lebens oder Neues und Interessantes zu hören und zu erleben.

Aktuell leben wir im Übergang zum Herbst - um uns herum werden die Tage wieder kürzer, das Wetter bietet zum Teil noch sehr sonnige und schöne Tage an.

Die Natur hat all ihre Kraft in das Reifen von Früchten gesteckt. Und so genießen viele von uns den Herbst als die Zeit des Pilze- und Früchtesammelns. Was für unsere Vorfahren eine Überlebensnotwendigkeit gewesen war, darf für uns heute ein Naturerlebnis sein.

Am 21. September hält sich die Natur im Tag-Nacht-Rhythmus die Waage: beide sind gleich lang und das auf der ganzen Erde!

Unsere Altvorderen haben diesen Zeitpunkt gefeiert, denn er war ihnen heilig.
Die Natur zieht sich allmählich zur Winterruhe und 
Regeneration zurück und fordert auch uns dazu auf. Doch vorher lässt sie uns an ihren üppigen Gaben teilhaben...

15. Oktober im Düppeler Forst Berlin
bottom of page